Version 21.07.06 (vom xx.xx.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
111026

EG - elektronischer Versand

ERiC-Transfer

xx

-

-


Version 21.07.05 (vom 11.11.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
111026

EG - elektronischer Versand

ERiC-Transfer

Situation:

In gewissen Konstellationen läuft der Testversand in einen Systemfehler (NullPointerException:createFormLink). Detailinformationen können der SYSTEM-Logdatei entnommen werden.

Lösung:

Die Rückgabe der Validierungsmeldungen wurde angepasst.

-

-
110698

Reports

bzw.

Einzelgesellschaft

Steuer Reports

bzw.

Sonstige

Situation:

Der Zugriff auf den Dialog Sonstige ist nicht möglich, sobald eine neu angelegte Gesellschaft ausgewählt wird und der Benutzer nur indirekt darauf berechtigt ist (über die Konzernstruktur, Länder oder Reporting Dimensionen).


Dies hat weiterhin zur Folge, dass ein Konzern-Benutzer (Berechtigung auf die Konzernmutter und alle darunterliegenden Gesellschaften) beispielsweise nicht den Report LS über den Konzern aufrufen kann, sobald eine Gesellschaft in der Konzernstruktur hinzugekommen ist.

Lösung:

Die Überprüfung der Berechtigung wurde so korrigiert, dass die Stammdaten der Vorperiode nicht für den Zugriff relevant sind.

--

Version 21.07.04 (vom 05.11.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
106946

EG - Steuerrechnung (Inland)

Anlage Zinsschranke

Situation:

Sind die Zinsaufwendungen in der Anlage Zinsschranke leer (NIL), wird die Zeile 17 in der Anlage Zinsschranke falsch berechnet.

Lösung:

Dieser Umstand wurde behoben, so dass der Anwender nicht explizit bei den Zinsaufwendungen eine 0,00 eingeben muss.

2018, 2019, 2020

1300993
106959

EG - Steuerrechnung (Inland)

-

Situation:

Sofern bei einer Organgesellschaft Beträge aus dem Jahresüberschuss in die Gewinnrücklage (§ 14 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 KStG) eingestellt werden, führt dies zu einer Abweichung zwischen Ergebnisabführung und Steuerbilanzgewinn. Diese Abweichung ist zwar keine Abweichung im Sinne des § 60 Abs. 2 EStDV, stellt jedoch eine organschaftliche Minderabführung dar, für die auf Ebene des Organträgers ein besonderer aktiver Ausgleichsposten zu bilden ist.
Auch der handelsrechtliche Ausgleich vororganschaftlicher Verluste bei einer Organgesellschaft führt zur Abweichung zwischen Gewinnabführung und Steuerbilanzgewinn. Hierbei handelt es sich um eine vororganschaftlich verursachte Minderabführung i. S.d. § 14 Abs. 3 KStG.
Diese Fälle wurden bislang im MM-Check (Anlage GK) nicht berücksichtigt.


Lösung:

Mit der Berechnungsgrundlage 1300995 werden bei der Berechnung der MM-Check-Zeile nun auch die Eintragungen in den Zeilen 11.1.6 sowie 11.1.7 der Anlage GK berücksichtigt.

2020, 20211300995
107934

EG - Steuerrechnung (Inland)

Anlage Verluste

Situation:

In der Zeile 11.2 Anlage Verluste können nur positive Werte eingegeben werden.

Lösung:

In der Zeile 11.2 Anlage Verluste ist nun auch die Eingabe einer negativen Zahl möglich.

2020-
90946

EG - Steuerrechnung (Inland)

GewSt-Zerlegung

Situation:

Jedes Jahr ändern sich einige Hebesätze in deutschen Gemeinden.

Lösung:

In der Zerlegung werden die aktuellsten Gewerbesteuer-Hebesätze für die Jahre 2019 bis 2021 angezeigt. Hebesätze, die für das laufende Jahr 2021 (1. Halbjahr) durch die Gemeinden angepasst wurden, sind mit dem "gültig-seit"-Datum "2021-01-01" gekennzeichnet. Gemeinden, die nicht mehr in alter Form existieren, stehen weiterhin mit den Hebesätzen aus früheren Jahren zur Verfügung.

--
95588Betriebsprüfung

BP Sachverhalte

Situation:

Ein Benutzer benötigt für den BP-Erfassungsdialog neben den BP-Berechtigungen zusätzlich die Berechtigung „Master Data: Balance Sheet Structure (Company) – Read“, wenn die bearbeitende Gesellschaft ein (Zwischen-)Organträger ist.

Lösung:

Ein Benutzer kann den BP-Erfassungsdialog mit den BP-Berechtigungen nutzen. Stammdaten-Berechtigungen sind für die Erfassung von BP-Sachverhalten nicht notwendig.

--
106221

Schnittstellen - Import

Import

Situation:

Der Import aus Excel in die Gewerbesteuer-Zerlegung funktioniert nicht, wenn in den zu importierenden Feldern eine Formel steht.

Lösung:

Auch Werte, die mit Formeln berechnet werden, können im Import verwendet werden.

--
105551

Schnittstellen - Import

Bilanzvergleich

Situation:

Wenn der Anwender eine Schnittstellenstruktur verwendet, die den IFRS-Wert unberücksichtigt lässt und HGB- sowie den Steuerbilanzwert importiert, werden bei Wechselkonten die Werte nicht korrekt importiert.

Lösung:

Der Import ist dahingehend korrigiert, dass er unter den beschriebenen Umständen korrekt abläuft.

--
110036

Schnittstellen - Import

Perioden

Situation:

Wenn beim Periodenimport die Option "Periode überschreiben" nicht aktiviert ist, wohl aber die Option "Beteiligungsstruktur importieren", kann es passieren, dass über Konzern- oder Organschaftsbeziehungen Zirkelbezüge entstehen.

Lösung:

Vor der Übernahme jeder einzelnen Beteiligungsstruktur wird geprüft, ob dadurch ein Zirkelbezug entsteht. Falls ja, wird die Beteiligung ignoriert und eine entsprechende Meldung im Protokoll ausgegeben.

--
81330Reports

Steuer Reports

Situation:

In den Standard Steuer-Reports
- Steuerliche Überleitungsrechnung LateAdjustment-Spalte
- Steuerliche Überleitungsrechnung IFRS-Spalte
- Steuerliche Überleitungsrechnung HGB-Spalte
- Steuerliche Überleitungsrechnung Anpassungs-Spalte
wird der "Landessteuersatz" nicht im Excel-Zahlenformat dargestellt. Außerdem fehlt im zugehörigen Label der Hinweis, dass es sich um einen Prozentwert handelt.

Lösung:

Damit der Landessteuersatz in Excel verwertet werden kann, wird er - wie schon die anderen Steuersätze - als Zahl formatiert. Das Label wird um die Angabe "(%)" ergänzt.

--

Version 21.07.03 (vom 20.10.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
105953

EG - Steuerrechnung (Inland)

-

Situation:

Der Jahresabschluss wird mit dem Formularset 2017 gerechnet. In der True-Up-Periode der Vorperiode (i.d.R. die Steuererklärungsperiode) wird das Formularset 2020 verwendet.

Im Dialog "Entwicklung VV" wird kein Vortragswert in der Spalte "Sonstige Anpassungen aus Vorperioden" angezeigt.

Lösung:

Da es in Perioden mit dem Formularset 2020 keinen Dialog "Entwicklung VV" mehr gibt, wird der Vortragswert für die Folgeperiode direkt aus den Formulardialogen ermittelt:
* KSt: Anlage Verluste, Zeile 28
* GewSt: GewSt 1 A, Zeile 150

20171300990
108410

EG - Steuerrechnung (Inland)

BMG Transfer

Situation:

Die Umwandlungsverluste nach § 4 Abs. 6 UmwStG werden beim Mitunternehmer im Dialog "BMG Transfer" / Reiter "Mitunternehmer" bzw. "VV" doppelt berücksichtigt, einmal über Zeile 14.4 bzw. 15.4 und zusätzlich in der Zeile 25.1.

Lösung:

Die Verknüpfung zur Zeile 25.1 wurde aufgelöst, so dass Umwandlungsverluste nach § 4 Abs. 6 UmwStG nur noch einmal berücksichtigt werden.

2017, 20181300991
99473

EG - Steuerrechnung (Inland)

GewSt 1A

Situation:

Sofern bei einer Kapitalgesellschaft in der Zeile 33.9 GewSt 1 A eine Eingabe vorgenommen wird, wird diese in den Dialog "Tatsächliche Steuern" nicht übernommen, wodurch die Dialoge nicht übereinstimmen.

Lösung:

Die Zeile 28.8 Tatsächliche Steuern wird nun auch bei Kapitalgesellschaften eingeblendet und ist mit der Zeile 33.9 GewSt1A verknüpft.

2016, 20171300992
106989

EG - Steuerrechnung (Inland)

Anlage OT

Situation:

Ist eine Organgesellschaft an einer Personengesellschaft (Standalone) beteiligt, so wurden im Dialog "Transfer zum OT" auf Ebene der Organgesellschaft die Zeilen 60-63 fälschlicherweise automatisch gefüllt.

Lösung:

Die o.g. Zeilen werden nur gefüllt, wenn die Personengesellschaft an der die Kapitalgesellschaft beteiligt ist, eine Anlage FE OT hat und/oder die Personengesellschaft ein Organträger ist.

2019, 2020

1300993
105475

EG - elektronischer Versand

GewSt 1 A

Situation:

Bei widersprüchlich gepflegten Stammdaten ist es möglich, im Reiter "Beteiligungsstruktur" die Zeilen 1 bis 3 auszufüllen. Dies führt dazu, dass die Zeilen 61 bis 63 in der GewSt 1 A werthaltig sind, ggf. den Wert 0,00 enthalten. Der Versand ist in so einem Fall nicht möglich, da die Angaben unplausibel sind.

Werden anschließend die Stammdaten richtig gestellt, werden die Eingaben im Reiter "Beteiligungsstruktur" korrekt geleert, nicht jedoch die Zeilen in der GewSt 1 A.

In diesem Fall muss die Eliminierung der Werte in der GewSt 1 A über die Schnellerfassung vorgenommen werden, damit die StE versendet wird.

Lösung:

Sobald die Zeilen im Reiter "Beteiligungsstruktur" automatisch geleert werden, werden auch die Zeilen 61 bis 63 in der GewSt 1 A geleert.

2020-
108735SicherheitAndere

Situation:

GTC verwendet für die Verbindung mit MySQL Datenbanken den MySQL-JDBC-Treiber 5.1.21. In dieser Version sind Sicherheitsschwächen aufgedeckt worden.

Lösung:

Die Verbindung mit MySQL-Datenbanken verwendet den aktuellen MySQL-JDBC-Treiber 8.0.26. Dieser Treiber unterstützt die MySQL-Versionen 5.6, 5.7 sowie 8.0.

--
108676Reports

Steuer Reports

Situation:

Wird bei einer Personengesellschaft eine übergeordnete Gesellschaft gelöscht, bleiben die zu dieser Gesellschaft gehörenden Steuerdaten in der Datenbank stehen und sind somit auch im Report "Datenbank-Tabelle der tatsächlichen Steuern" enthalten.

Lösung:

Beim Löschen der übergeordneten Gesellschaft wird explizit eine Datenbereinigung angestoßen. Dadurch werden auch die Daten in der Datenbank aktualisiert.

2020-
106248

Einzelgesellschaft

Anlage FB

Situation:

Beim Klick auf den Button "Alle Partner übernehmen" in den Basisdaten / Anlage FB wurden Änderungen an der "Art der Beteiligung" und "Art des Beteiligten" (Zeile 31 bzw. 33 Anlage FB) nicht übernommen.

Erst beim expliziten Aufruf der Anlage FB des jeweiligen Partners konnten die Änderungen mit dem Button "Übernehmen" für jeden einzelnen Partner übernommen werden.

Lösung:

Die Funktionalität des Buttons "Alle Partner übernehmen" in den Basisdaten / Anlage FB ist nun dieselbe wie die des Buttons "Übernehmen" in der dedizierten Anlage FB der einzelnen Partner.

2020-
108863

EG - Steuerrechnung (Inland)

Anlage OT

Situation:

In der Anlage OT werden Personengesellschaften berücksichtigt, die weder eine FE-OT abgeben, noch selbst Organträger sind.

Lösung:

In der Anlage OT werden keine Personengesellschaften berücksichtigt, die weder eine FE-OT abgeben, noch selbst Organträger sind.

2018, 2019, 2020

-
108088KommentareEinkünfte

Situation:

Beim Erstellen der StE-Periode mit dem Steuerformular 2018 wurden die Stamm- und Bewegungsdaten aus einer JA-Periode mit dem Steuerformular 2017 übernommen.

Die Kommentare wurden dabei falsch zugeordnet.

Lösung:

Die Kommentare werden in der Überführung von 2017 nach 2018 (oder später) richtig zugeordnet. Die Felder, für die Kommentare mit dem Haken 'Daten übernehmen' existieren, bleiben weiterhin für die Eingabe gesperrt, auch wenn diese Kommentare durch das Hochsetzen des Steuerformulars (also durch Verschiebung der Zeilen über die Jahre hinweg) einem anderen Feld zugeordnet wurden.

2017, 2018-
104986Betriebsprüfung

BP Sachverhalte

Situation:

Das BP-Modul ist aktiviert und ein BP-Sachverhalt wurde als geschlossen markiert.
Dieser BP-Sachverhalt kann weiterhin übernommen und verarbeitet werden.

Lösung:

Als 'geschlossen' markierte BP-Sachverhalte werden nicht mehr in die Verarbeitung übernommen.

Sollten bereits geschlossene Sachverhalte übernommen worden sind, führen Sie die Verarbeitung bitte erneut durch.

--


Version 21.07.02 (vom 11.10.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
107952

EG - Steuerrechnung (Inland)

Anlage OG

Situation:

Sofern in einer Steuererklärungsperiode (VZ 2020) auf Ebene einer Organgesellschaft eine vororganschaftliche Mehrabführung vorliegt, für die auf Ebene des Zwischenorganträgers automatisch ein § 8b Absatz 1 KStG-Sachverhalt angelegt wird, so muss die Zeile 21d der Anlage OG werthaltig ggf. mit 0,00 versendet werden.

Die Zeile 21d der Anlage OG war in diesem Fall jedoch leer, was zu einer Fehlermeldung (ID: 8916031) beim Versand der Körperschaftsteuererklärung führte.

Lösung:

Mit Aktivierung der Berechnungsgrundlage 1300984 wird bei der automatischen Anlage eines § 8b Absatz 1 KStG - Sachverhalts auf Ebene des Zwischenorganträgers automatisch der Wert in Höhe von 0,00 in die Zeile 21d der Anlage OG geschrieben und im Rahmen der Körperschaftsteuererklärung elektronisch übermittelt.

20201300984
107004

EG - Steuerrechnung (Inland)

Einkünfte

Situation:

In einer Jahresabschlussperiode (Formularset 2017) wurden für die Zinsschranke zwei Effekte in der TRR einer Personengesellschaft angezeigt. Zwar ging die TRR im Ergebnis auf, die Darstellung war jedoch inhaltlich nicht korrekt.

Lösung:

Mit der Berechnungsgrundlage 1300985 wird der Effekt aus der Zinsschranke bei einer Personengesellschaft nur in der TRR-Zeile "Nicht abzugsfähige Aufwendungen aus Zinsen" abgebildet. Zur Klarstellung und besserem Verständnis wurden zudem die Labels der Zeilen 14.7 und 15 des Einkünftedialogs überarbeitet.

20171300985
105553

EG - Steuerrechnung (Inland)

Tatsächliche Steuern

Situation:

In einer Jahresabschlussperiode (Formularset 2017) wurde bei Kranken- und Lebensversicherungsgesellschaften (sog. PVUs) der Verlustabzug im Dialog "Tatsächliche Steuern" falsch vorgenommen.

Der Verlustabzug wird in der Anlage "Verluste" berechnet und automatisch in die tatsächliche Steuern übernommen. Dabei wird ein positiver Gesamtbetrag der Einkünfte laut den Formularen herangezogen. Dieser ist jedoch betragsmäßig falsch, da in den Formularen keine iterative Berechnung stattfindet, anders als im Dialog "Tatsächliche Steuern". Somit ist auch der in der Anlage "Verluste" ermittelte Verlustabzug falsch. Da es im Dialog "Tatsächliche Steuern" keine Möglichkeit gibt, den Verlustabzug anzupassen, ist auch das zu versteuernde Einkommen im Ergebnis falsch. Dies gilt auch für den Gewerbeertrag.

Lösung:

Durch die Aktivierung der Berechnungsgrundlage 1300986 werden bei Kranken- und Lebensversicherungsgesellschaften (sog. PVUs) im Dialog "Tatsächliche Steuern" die Zeilen 38.2 "Gewerbesteuerlicher Verlustabzug" sowie 43.2 für den körperschaftsteuerlicher Verlustabzug nicht mehr fest, sondern per Vorschlagswert berechnet. Über diese Zeilen kann der Verlustabzug somit künftig manuell angepasst werden.

20171300986
107680

EG - Steuerrechnung (Inland)

§8b KStG

Mit dieser Berechnungsgrundlage wird einmalig eine Datenbereinigung in der aktuell gewählten Periode durchgeführt. Diese löscht nicht mehr benötigte Daten zu §8b-Sachverhalten ("Geisterwerte").

2019, 2020

1300987
107857

EG - Steuerrechnung (Inland)

Tatsächliche Steuern

Situation:

Sofern bei einer Organgesellschaft Steuerumlagen für Vorjahre gebucht wurden, werden diese in der Organschaftkette nur zum Teil verarbeitet. Dies führt dazu, dass die im Dialog "Tatsächliche Steuern" berechnete Ergebnisabführung ab der zweiten Ebene (ZOT) falsch ist. (VZ 2017)

Lösung:

Mit Aktivierung der Berechnungsgrundlage 1300988 werden nun die Steuerumlagen für Vorjahre vollständig in der Organschaftkette verarbeitet. Dazu wurden die Zeilen 1.11.2, 1.11.3, 58.2.2, 59.5.1 Tatsächliche Steuern Spalte OG angepasst.

20171300988
107531

EG - Steuerrechnung (Inland)

Einkünfte

Situation:

Seit dem Formularset 2019 ist die Zeile 60 im Dialog GewSt 1 A entfallen.
Die Zeile 32.5.1 im Einkünfte-Dialog wird weiterhin angezeigt, wird jedoch nicht weiter ausgewertet.

Lösung:

Die Zeile 32.5.1 wird nur bis zum Formularset 2018 im Dialog Einkünfte angezeigt.

2019. 20201300989
109159

Schnittstellen - Export

ERiC-Transfer

Situation:

Beim elektronischen Versand erhält der Anwender bereits nach 60 Sekunden eine Timeout-Meldung. Somit sind Versendungen von komplexen Fällen nicht möglich.

Lösung:

In der Datei ApplicationConfig.properties kann ein Elster-Timeout konfiguriert werden, welches beim elektronischen Versand ausgewertet wird.

Die Angabe erfolgt in Millisekunden. Der Tomcat-Server muss nach Anpassung des Wertes neu gestartet werden.

--
105561

Schnittstellen - Import

AndereImplementierung des Schnittstellentyps "Direktimport" für die Validierung in der Einzelgesellschaft.--

Version 21.07.01 (vom 28.09.2021)

Vorausgesetzte Transfer Client-Version:

TicketKategorieDialogVersionshinweisFormularsetBRG 
101080

EG - Steuerrechnung (Ausland)

ToolboxIn den Stammdaten der Toolbox werden nun die Positionen 13.1 "Davon mit abweichendem Steuersatz besteuert" und 13.2 "Davon aus Quellensteuer besteuert" zur Verfügung gestellt. Nach der Aktivierung werden diese beiden Positionen unterhalb der Zeile 13 abgebildet und laufen entsprechend der bisherigen Berechnungslogik zusätzlich in die Berechnung der Zeile 13 "Steuerpflichtiges Einkommen für Körperschafts-/Lokale Steuer" hinein und reduzieren diese. Zeile 13.1 bestimmt sich aus der Summe der Zeilen 40.1.1, 40.2.1, 40.3.1 und 40.4.1. Zeile 13.2 ist ein Übertrag der Zeile 41.1. Diese Funktion wird mit der Berechnungsgrundlage 1300981 aktiviert.-1300981
98152

EG - Latente Steuern

Sonstige

Situation:

Bei einer Steuersatzänderung zwischen aktueller und True-Up-Periode wird der entsprechende Effekt auf latente Steuern einmal in der TRR und im Dialog Sonstige angezeigt, allerdings mit unterschiedlichen Vorzeichen.

Lösung:

Bei einer Steuersatzänderung zwischen aktueller und True-Up-Periode, wird der entsprechende Effekt auf latente Steuern in der TRR und im Dialog Sonstige mit demselben Vorzeichen angezeigt.

-1300982
107661

EG - Latente Steuern

TRR

Situation:

Im Dialog "Tatsächliche Steuern" wurde die Berechnung der nachrichtlichen Zeile N.38.1 angepasst. Dies führte dazu, dass die TRR beim Organträger nicht mehr aufging, da die Zeile N.38.1 im Ergebnis mit einem anderen Vorzeichen in der TRR-Zeile "Steuerfreie Erträge aus Dividenden" berücksichtigt wurde.

Lösung:

Mit der Berechnungsgrundlage 1300983 wurde bei der Berücksichtigung der Zeile N.38.1 in der TRR das Vorzeichen entsprechend gedreht. Der Effekt wird nun korrekt in der TRR abgebildet.

20171300983
76649

Reports

Report Differenzen

Situation:

In den Reports "Report Differenzen" und "Report Differenzen (ohne Null-Werte)" konnte keine Währungsumrechnung durchgeführt werden.

Lösung:

Die Auswahl im Dropdown "Währung" wird nun auch für die Reports "Report Differenzen" und "Report Differenzen (ohne Null-Werte)" unterstützt.

Die Währungsumrechnung findet mit dem Stichtagskurs, der bei der jeweiligen Gesellschaft oder dem zugeordneten Land gepflegt ist, statt.

-

-
107203MeilensteineStatus

Situation:

Meilensteine werden bei Stammdatenänderungen nicht zurückgesetzt, wenn sie sich im Status 'In Bearbeitung' befinden. Dadurch ist es nach einer Stammdatenänderung möglich, die Meilensteine in einem Status festzuhalten, aus dem sie durch Oberflächenaktionen nicht weitergesetzt werden können.

Lösung:

Meilensteine im Status 'In Bearbeitung' werden nun auch entsprechend der vorliegenden Stammdateninformationen zurückgesetzt. Daher müssen nach einer Stammdatenänderung alle zur Schließung des Meilensteines notwendigen Aktionen erneut durchgeführt werden.

Für evtl.. bestehende Probleme (Meilensteine schließen) speziell mit der Nutzung des BP-Modules wird beim Serverstart eine Migration durchgeführt. Bitte prüfen Sie daher nach dem Serverstart, ob der Eintrag mit der ID '50' in der Tabelle TAUTORUNJOB den Status '5' inne hat.

--
107613

EG - Steuerrechnung (Inland)

-

Situation:

Mit dem Gesetz zur Stärkung des Fondsstandorts Deutschland (Fondsstandortgesetz- FoStoG) wurde die in § 29 GewStG geregelte Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrages für Betreiber von Windenergie- und Solaranlagen geändert. Diese Neuregelung kommt erstmals für Erhebungszeiträume ab 2021 zur Anwendung.

Lösung:

Die in § 29 Absatz 1 Nummer 2 a GewStG neu geregelte Gewichtung des Zerlegungsmaßstabes wurde in das Steuerformularset 2017 aufgenommen. Somit kann diese in einer Jahresabschlussperiode, die den Erhebungszeitraum 2021 abbildet, entsprechend der neuen Rechtslage angewendet werden.

2017-
106530SchnittstellenImport

Situation:

Zu den Detailformationen in Steuerformularen können keine Daten importiert werden. Sie können nur manuell eingegeben werden.

Lösung:

Die Schnittstellenrichtung "Import (erweitert)" (Mapping Engine) unterstützt den Import in Detailinformationen.

2020-
87725SicherheitAndere

Situation:

Der bisher verwendete JDBC-Treiber für Oracle-Datenbanken wird seitens Oracle nicht mehr gewartet.

Lösung:

Es wird ein aktueller JDBC-Treiber für Oracle-Datenbanken verwendet (ojdbc8.jar). Dieser unterstützt Oracle 12.2, 12cR2 und spätere Datenbankversionen.

--
77479QuestionnaireAndereAlter Editor in der "Hilfe-Administration" durch neueren Editor ersetzt.--
79552QuestionnaireTQBerechnungen mit Potenzen sind jetzt möglich.--
91230QuestionnaireQuestionnaire

Situation:
Die Abbildung von Abhängigkeiten über Mehrfachauswahl-Selectboxen (S4) war nicht möglich.

Lösung:
Die Abbildung von Abhänigkeiten über Mehrfachauswahl-Selectboxen (S4) ist jetzt möglich.

--
98745QuestionnaireQuestionnaireSituation:
Berechnungsfelder werden bei Auswahl von nein, bei Feldern, die ein und ausgeblendet werden können, nicht zurückgesetzt
Lösung:
Ein-/Ausblendbare Berechnungsfelder, sollen beim auswählen von nein (ausblenden), wieder zurückgesetzt werden
--
101800ComplianceAndere

Situation:

E-Mail Reminder versendet keine reminder-Mails für archivierte Elemente

Lösung:

E-Mail Reminder versendet reminder-Mails für archivierte Elemente

--


Zum Anzeigen der Release Notes klicken Sie bitte auf die entsprechenden Links, welche dann die Release Notes einblenden.

Möchten Sie die gesamte Übersicht der Release Notes angezeigt bekommen, können Sie die "Drucken"-Funktion dieser Seite nutzen. In der Druckversion werden diese Release Notes automatisch aufgeklappt.

Bei jeder Version wird im Folgenden die Mindestversion des Moduls Transfer Client (TC) mit angegeben.