Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

    Meldungen und die in ihnen enthaltenen Zahlen können in unterschiedlichen Währungen erfasst sein. In der XBRL-Datei ist es generell möglich, in einer Meldung Zahlen mit verschiedenen Währungen anzugeben. Damit diese Zahlen miteinander verglichen werden können, müssen die Werte z.B. für Kennzahlen in eine einheitliche Währung umgerechnet werden. Die Währungsfunktion des XBRL Portals ermöglicht es, pro Stichtag auf Grundlage einer Basiswährung die benötigten Umrechnungskurse im System zu hinterlegen. Beim Anlegen bzw. Darstellen von Kennzahlen kann, sofern entsprechende Umrechnungskurse vorhanden sind, die gewünschte Währung ausgewählt werden. Das Menü befindet sich unter "Stammdaten" → "Währungen". Alle angezeigten Werte werden dann automatisch umgerechnet. Werte, für die kein Umrechnungskurs vorhanden ist, werden in der Währung, in der sie gemeldet wurden, angezeigt und orange markiert. Die entsprechende Währung ist auf dem Portal sowie in den Excel Berichten in einer separaten Spalte zu sehen. 
    Damit nicht jeder Umrechnungskurs einzeln angelegt werden muss, berechnet das Portal die Kurse mit einer Basiswährung. Wird als Basiswährung beispielsweise der Euro angenommen, so können die Werte der EZB für alle anderen Umrechnungskurse jeweils im Verhältnis „Euro -> Währung" im System hinterlegt werden. Ist ein Wert für „Euro -> US-Dollar" und ein Wert für „Euro -> Britisches Pfund" hinterlegt, kann das Portal den Umrechnungskurs für „Britisches Pfund -> US-Dollar" oder umgekehrt automatisch errechnen. Dies verringert den administrativen Aufwand, Währungen zu pflegen.
    Damit Währungen produktiv genutzt werden können, müssen pro Stichtag einer Meldung Umrechnungskurse hinterlegt werden. Ist kein Umrechnungskurs vorhanden, werden eine Fehlermeldung und der originale Wert angezeigt.
    Unter Stammdaten können Sie verschiedene Währungen bzw. Umrechnungskurse anlegen. Die angelegten Währungen sehen Sie in einer Übersicht. Pro Stichtag können Umrechnungskurse nur mit einer Basiswährung angelegt werden.

    Filings and the figures they contain may have different currencies. In the XBRL file, it is generally possible to report figures in different currencies in one filing. To compare these figures with each other, the values e.g. for key performance indicators, must be converted into a single currency. The currency function of the XBRL portal enables you to store the required exchange rates in the system for each due date based on a basic currency. When you create or display key performance indicators, you can select the required currency, provided that the appropriate exchange rates are available. The menu is located under "Master data" → "Currency". All displayed values are then automatically converted. Values for which no exchange rate is available are displayed in the currency in which they were reported and highlighted in orange. The corresponding currency can be seen in a separate column on the portal and in the Excel reports.
    The portal calculates the exchange rates with a basic currency so that each exchange rate does not have to be created individually. If, for example, the euro is used as the base currency, the ECB values for all other exchange rates can be stored in the system in the ratio "Euro -> Currency". If a value is stored for "Euro -> US-Dollar" and a value for "Euro -> British Pound", the portal can automatically calculate the conversion rate for "British Pound → US-Dollar" or vice versa. This reduces the administrative effort of maintaining currencies.
    In order for currencies to be used productively, exchange rates must be stored for each due date of a filing. If no exchange rate exists, an error message and the original value are displayed.
    You can create different currencies or exchange rates in the Master data. You see an overview of the currencies you have created. You can only create exchange rates with one basic currency for each due date.


    • No labels