Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata



    Anpassung des Mappings für die Voranmeldung 2022

    Das Umsatzsteuervoranmeldungsformular 2022 hat sich zum Vorjahr nicht geändert. Es folgen keine Änderungen für das Mapping.

    Anpassungen des Mappings für die Voranmeldungen 2021

    Mit dem Umsatzsteuervoranmeldungsformular 2021 hat das Finanzamt seine Sortierung der Zeilen angepasst. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Feld-ID's, sodass daraus keine Änderungen für das Mapping hervorgehen.


    Mit dem Umsatzsteuervoranmeldungsformular 2021 sind zwei neue Feld-ID's hinzugefügt worden.

    Es sind nun ergänzende Angaben zu Minderungen nach §17 Abs 1. Sätze 1 und 2 i.V.m. Abs. 2 Nr. 1 UStG im Umsatzsteuerformular anzugeben. Je nach Sachverhalt sind die folgenden Angaben zu tätigen:

    Feld-ID 37 Minderung der abziehbaren Vorsteuerbeträge (in der Zeile 55 aus Rechnungen von anderen Unternehmern (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG) sowie in den Zeilen 59 und 60 enthalten).

    Feld-ID 50 Minderung der Bemessungsgrundlage (in den Zeilen 20 bis 24 enthalten).

    Hinweis

    Im Zuge dessen wird ab der Version 21.05 ein Mehrfachmapping ermöglicht. 


    Ferner wurden die folgenden Feld-ID's erweitert oder geändert:

    Feld-ID 48 Die steuerfreien Umsätze ohne Vorsteuerabzug nach § 4 Nr. 8 bis 28 UStG wurden um die Nr. 29 erweitert.

    Feld-ID 84 und 85 Umsätze nach §13b Abs. 2 Nr. 1, 2, 4 bis 11 UStG wurden um die Nr. 12, sonstige Leistungen auf dem Gebiet der Telekommunikation, erweitert und sind hier vom Leistungsempfänger nebst Steuer zu erklären.

    Feld-ID 60 Die Umsätze nach §13b Abs. 2 Nr. 12 UStG sind vom leistenden Unternehmen unter der Feld-ID 60 zu erfassen. Der Text im Formular wurde nicht angepasst.

    Feld-ID 91 Der Wortlaut "Erwerbe nach §§ 4b und 25c UStG" wurde durch "von bestimmten Gegenständen und Anlagegold (§§ 4b und 25c UStG)" ersetzt.


    Das bedeutet für das Mapping:

    Hinweis

    Sachverhalte die auf den Feldern 50 zu erfassen sind, können entweder mit einem neu im SAP hinterlegten Steuerkennzeichen automatisch im VAT@GTC gemappt werden oder alternativ kann im VAT@GTC ein Dummy Steuerkennzeichen angelegt werden.

    Das Mehrfachmapping wird ab der Version 21.05 ermöglicht.

    Wird ein fiktives Steuerkennzeichen im VAT@GTC hinterlegt, kann dieses manuell befüllt werden.

    Wird ein neues Steuerkennzeichen im SAP angelegt, muss dieses auf zwei Felder gemappt werden. Zum einen auf das gewünschte Feld, auf dem die Bemessungsgrundlage gemindert werden soll, zum anderen auf das Feld 50.

    Dabei ist auf die Vorzeichenumkehr zu achten, welche im Mapping eingestellt werden muss.

    Alternativ kann ein fiktives Steuerkennzeichen für Uneinbringlichkeiten angelegt werden, welches manuell in der Meldung nachgebucht werden muss.

    Hinweis

    Analog zu Feld 50 ist das Feld 37 zu betrachten.


    Vorzeichenumkehr im Steuerkennzeichen einstellen:


    Sollte die Spalten Mapping Bedingung und Vorzeichenanpassung nicht sichtbar sein, muss dies noch in den Ländereinstellung konfiguriert werden.

    Unter: Einstellungen → Länder → Deutschland (bearbeiten) → Systemeinstellung das Häkchen bei Stammdaten /Steuerkennzeichen Mapping setzen.

    Praxishinweis

    Bitte beachten Sie unsere internen Feld-ID Bezeichnungen im Umsatzsteuerformular. Die internen Feldbezeichnungen der Elster - Schnittstelle sind durch siebenstellige Zahlenfolgen dargestellt.

    JE Feldbezeichnungen

    Vorschlag für das Mapping Voranmeldung 2021→ Jahreserklärung

    Steuerkennzeichen anpassen

    1. bisherige Feldposition über den Filter suchen
    2. bisheriges Mapping zur Bearbeitung übernehmen
    3. alte Feldposition (hier 52) ...
    4. ... zu neuer Feldposition (hier 84) ändern
    5. Überschreiben des bereits vorhandenen StKz-Mapping bestätigen

    Praxishinweis

    Übernehmen Sie diese Änderungen auch für alle anderen Gesellschaften auf demselben ERP-System:
    Stammdaten > Steuerkennzeichen > Zuordnung kopieren nach




    Anpassungen des Mappings für die Voranmeldungen 2020

    Keine Anpassungen.



    • No labels