Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die folgenden Abschnitte beziehen sich auf den SmartTaxBalance-Client.

GlobalTaxCenter

Die folgende Tabelle liefert eine Übersicht der verfügbaren Schnittstellen,welche für den Datenaustausch zwischen SmartTaxBalance und GlobalTaxCenter genutzt werden können.

NameBeschreibungVerfügbarkeit
SmartTaxBalanceImportInterfaceÜbertragung von HBG- und STB-Werten

bis auschließlich GTC Version 9.1.0

SmartTaxBalanceImport

Übertragung von HBG- und STB-Werten
Übertragung von (Vor-)Organschaftlichen Mehr/-Minderabführungen

ab GTC-Version 9.1.0
bis ausschließlich GTC-Version 10.4.0

SmartTaxBalanceImport201709

Übertragung von HBG- und STB-Werten
Übertragung von (Vor-)Organschaftlichen Mehr/-Minderabführungen
Übertragung von IFRS-Werten

ab GTC-Version 10.4.0
GtcBalanceSheetExport201610Importiert die GTC-Bilanzstruktur für die einfacherer Zuordnung der GTC-Zielposition in Steuerlichen Anpassungen
GtcMasterDataExportServiceImport von Stammdaten inkl. Organschaftstrukturenab GTC-Version 8.3
GTC_MasterData_Export_ServiceImport von Stammdatenab GTC-Version 7.1

Konfiguration

Für den Betrieb der GTC-Schnittstellen müssen im Dialog "Globale Einstellungen" die korrekten Informationen hinterlegt werden. Öffnen Sie dazu den Dialog über den Startbildschirm, indem Sie im Menü "Einstellungen" den Punkt "Globale Einstellungen" wählen.

Auf der Reiterkarte "GlobalTaxCenter" müssen die Adresse und die Version vom GlobalTaxCenter hinterlegt werden. Geben Sie außerdem einen GTC-Benutzer an, der seitens GTC berechtigt ist WebServices auszuführen.

Sie können optional Präferenzen für die Im- und Exportschnittstellen festlegen.

Testen Sie abschließend die Konfiguration indem Sie auf die Schaltfläche "Verbindung testen" klicken. 

In älteren Versionen von SmartTaxBalance wurde die Adresse in Konfigurationsdateien für die Schnittstellen hinterlegt. Dies ist nicht mehr möglich.

Sollten erweiterte Einstellungen für den Betrieb der Schnittstellen notwendig sein, so müssen diese in der Konfigurationsdatei SmartTax.exe.config durchgeführt werden. Siehe dazu den Abschnitt "Weitere Konfigurationsmöglichkeiten".

HTTPS

Es sind keine weiteren Einstellungen notwendig, um die Schnittstellen über HTTPS anzusprechen. Stellt ein SmartTaxBalance-Client zum ersten Mal eine Verbindung über HTTPS her, so erscheint unter Umständen der folgende Dialog. Wählen Sie entweder "Einmal vertrauen" oder "Immer vertrauen".

Der Fingerprint von vertrauenswürdigen Zertifikaten wird in der Datei %appdata%\AMANAconsulting\SmartTaxBalance\TrustedCertificates abgelegt.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten

In der Konfigurationsdatei SmartTax.exe.config im Installationsverzeichnis können weitere Einstellungen vorgenommen werden.

Der folgende Ausschnitt zeigt die entsprechende Bindungseinstellung:

<system.serviceModel>
    <bindings>
      <basicHttpBinding>
        <binding name="GlobalTaxCenter" allowCookies="false" bypassProxyOnLocal="false" hostNameComparisonMode="StrongWildcard" maxReceivedMessageSize="20000000" textEncoding="utf-8" transferMode="Buffered" useDefaultWebProxy="true" messageEncoding="Text">
          <readerQuotas maxDepth="32" maxStringContentLength="20000000" maxArrayLength="20000000" />
        </binding>
      </basicHttpBinding>
    </bindings>

Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor. Richten Sie sich nach dieser Dokumentation.

Client-Authentifizierung über ein Zertifikat

Ist der WebServer des GlobalTaxCenters so konfiguriert, dass eine zertifikatsbasierte Authentifierzung erforderlich ist, so muss seitens SmartTaxBalance eine Anpassung an der Konfiguration vorgenommen werden.

  1. Öffnen Sie die Datei SmartTax.exe.config im Installationsverzeichnis von SmartTaxBalance
  2. Passen Sie den Abschnit endpointBehaviour entsprechend den Anforderungen an
  3. Achten Sie darauf korrekte Werte für die Auswahl des Zertifikats auszuwählen
  4. Speichern Sie die Änderungen
  5. Öffnen Sie die Datei appSettings.config im Unterordner Config/ des Installationsverzeichnisses
  6. Tragen Sie in der Einstellung EndpointBehaviorForWebServices den Namen des behavior-Elements ein (Standard: auth-with-certificate)
  • No labels